Innovationen stören den Betriebsfrieden

Störung des Betriebsfriedens

Ich durfte vor ein paar Wochen einen Klienten in meinem Online-Programm begrüßen, der kurz nach dem er 50 wurde, Führungsverantwortung für ein neues Team übernommen hat.
Als wir uns kennenlernten, erzählte er mir von seinem beruflichen Werdegang und sagte:

„Mein erster Chef war immer der Meinung, dass Innovationen nur den Betriebsfrieden stören. Da waren meine und die Ideen der eigenen Mitarbeiter weder gefragt, noch gewünscht.”

 

Wie kannst du dein Team für Ideen und Innovationen ermutigen?

Gemeinsame Ziele stärken den Zusammenhalt einer Gruppe. Wenn du deinen Mitarbeitern zeigst, dass ihre Ideen zum Erreichen der gemeinsamen Ziele unbedingt erwünscht, ja sogar vielleicht benötigt werden, steigert das ihre eigene Kreativität und das Gefühl der Zusammengehörigkeit.

Je höher das Alter eines Mitarbeiters ist, desto größer ist auch sein Erfahrungsschatz. Diese Erfahrungen sind sehr wertvoll. Ob ein Mitarbeiter erst ein paar Jahr für dein Unternehmen arbeitet oder schon lange zur Belegschaft gehört, ist dabei zweitrangig: Ersterer verfügt über Know-how aus anderen Betrieben oder gar Branchen. Letzterer kennt dein Unternehmen und seine Vergangenheit besser als kaum jemand anderer.

Innovation durch Mitarbeiter kann deren Empowerment erhöhen. Wenn du und dein Team ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung launchst, dann fühlt sich jeder dafür mitverantwortlich. Du kommuniziert die Aufgabenstellung, dein Team offeriert Lösungen und gemeinsam findet ihr das beste Ergebnis.

Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Vertrauens-, Informations- und Kommunikationskultur, sonst werden Ideen der Mitarbeiter in ihrer eigenen Schublade verbleiben und nie in ein großartiges Projekt umgewandelt werden können.

 

Also, Innovationen MÜSSEN den Betriebsfrieden stören! Und zwar immerwährend und dauerhaft.

 

Raketenhafte Grüße

Katrin

Jetzt anmelden und keine Führungs-Neuheiten mehr verpassen